Ziele von V-FOR-WaTer

Digital verfügbare Datensätze in der terrestrischen Wasser- und Umweltforschung werden immer zahlreicher und umfangreicher, sind allerdings oft nicht ohne Weiteres zugänglich und wissenschaftlich verwendbar. Häufig sind sie unzureichend mit Metadaten beschrieben und in unterschiedlichsten Datenformaten abgelegt, dazu oftmals nicht in Datenportalen/-repositorien, sondern auf lokalen Speichermedien vorgehalten. 

Die virtuelle Forschungsumgebung V-FOR-WaTer möchte dieses Datenangebot in einem Webportal verfügbar machen. Hier sollen Umweltwissenschaftler auf Daten aus unterschiedlichen Quellen wie z.B. Landesämtern oder Hochschulprojekten einfach und schnell zugreifen, aber auch eigene Daten teilen können. Zusätzlich sind Schnittstellen zu bestehenden Datenportalen geplant, damit bereits veröffentlichte Datensätze mit einbezogen werden können. Mithilfe integrierter Werkzeuge sollen diese Daten leicht skaliert werden und in einem einheitlichen Format verfügbar sein. Außerdem stehen Analysewerkzeuge für weitere Auswertungen und Unsicherheitsabschätzungen zur Verfügung. Diese werden vom Entwicklerteam beständig für den Bedarf der Community erweitert, können aber auch direkt von Nutzern beigetragen werden. Ein leichtes Abspeichern der Analyseschritte und verwendeten Werkzeuge macht die Berechnungen reproduzierbar, zudem wird durch die Anbindung an vorhandene Datenrepositorien die Publikation eigener Daten vereinfacht.

Damit adressiert V-FOR-WaTer den Bedarf von Forschenden aus den Wasser- und Umweltwissenschaften, Daten nicht nur aufzufinden und darauf zugreifen zu können, sondern mit standardisierten Werkzeugen für reproduzierbare Datenanalyseschritte effizient datengetrieben zu lernen. V-FOR-WaTer ist zudem Teil der Projekte BRIDGET und SmaRD-AI.

 

ProjekteSmaRD-AI BRIDGET V-FOR-WaTer Portal

Geostatistik-Paket in GMD

Das Geostatistik-Paket von Mirko Mälicke ist in der Zeitschrift "Geoscientific Model Development" publiziert!

V-FOR-WaTer geht weiter

V-FOR-WaTer wird im Rahmen des DFG geförderten Projekts ISABEL weiterentwickelt. Interesse mitzuwirken? Dann haben wir hier die passenden Stellen.

Eine Stelle zur Weiterentwicklung des Webportals und zwei Stellen zur Weiterentwicklung der Tools gibt es hier und hier.

 

V-FOR-WaTer auf der EGU2022

Sibylle Hassler und Marcus Strobl präsentierten Beitrage zu BRIDGET und V-FOR-WaTer bei der Konferenz EGU202, am 23. bis 27. Mai 2022.